Pur in Holz

Für die Münchner Architektinnen Birte Raff und Eva Petri, Gründerinnen des Büros "pur architekten" war es ein Glücksfall: ganz nach ihren Vorstellungen und Entwürfen entstand aus der ehemaligen Autowerkstatt ein lichtdurchflutetes Büro mit großer Erdgeschossfläche, einer Galerie und ganz viel Stauraum.

Transformation

LIGNATUR Elemente konnten dabei von Beginn an punkten. Gesucht war ein tragendes Element mit geringer Aufbauhöhe und akustisch wirksamer Untersicht für ein Galleriegeschoss und das Dach. Hinzu kam die eingeschränkte Zugänglichkeit bei der Montage. So fiel die Wahl schnell auf das LIGNATUR-Kastenelement des Akustik-Typ 9.1.

Lichtdurchflutet

Auch das Dach mit sechs Dachflächenfenstern ist neu. „Die Elemente der Lignatur AG hatten für uns den Vorteil, dass sie weite Spannweiten ermöglichen und wir uns den Unterzug an der Deckenunterseite gespart haben“, erläutert Birte Raff.

Praktisch: Auch für die Galerie wurden die rund 28 cm hohen Kastenelemente eingezogen – ihre Oberseite aus Fichtenholz wurde kurzerhand geölt und gleich als Fußboden genutzt.

 

pur architekten, München / DE
das bau team, Unterschleissheim / DE

Fotos: Philipp Nemenz

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich