Leicht in der Handhabung

Hohe Tragfähigkeit bei geringem Eigengewicht und minimaler statischer Höhe.
Maximal 9 kg/m.

Montage

Passgenau mit doppelter Falzverbindung.

  • Erstes Element einmessen, setzen und mit dem Auflager verschrauben.
  • Nächstes Element ohne Fuge an das vorhergehende schieben und verschrauben.
  • Horizontale Verschraubung der Elemente im Abstand von ca. 1.5 m (Schrauben Ø 8 mm, l = 260 mm).

Bei grösseren Verlegebreiten Entlastungsfuge einplanen.

Stahlwinkelauflager

Schnelle und rationelle Befestigung.

Einfache Bearbeitung

Schneiden Sie mit einfachen Werkzeugen die easy-Elemente sauber zu.

Ohne Verschnitt

Nichttragende Reststücke zwischen tragenden Elementen verbaut, schonen das Budget.

Verlegebeispiel easy 150 mm, Standardlänge 11 m, Spannweite 4.8 m:

  • 6 Elemente mit einer Länge von 4.8 m verlegen (Verlegebreite 1.2 m)
  • 4 Reststücke hintereinandergereiht als nichttragendes Element anfügen.
  • Weiterfahren mit tragenden Elementen

Statik

Durchbiegung w = l/450

  • Nutzlast qN + Auflast qA
  • Elementhöhe h
  • Spannweite l
  • Elementeigengewicht g in Diagramm eingerechnet

Ästhetik

easy–Sichtqualität by LIGNATUR. Gleichwertig BSH N (Sichtqualität) gemäss BS-Holz-Merkblatt der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V.

Schallschutz

Ob mit oder ohne Dämmung ist der Schallschutz der easy-Elemente gleichwertig einer Holzbalkendecke oder einer Brettschichtholzdecke ohne Bodenaufbau.

Messprotokolle Schallschutz

LIGNATUR easy isoliert

Wärmeschutz

  • Höhe 110 mm, gedämmt mit Holzfaser: U-Wert = 0.64 W/m² K
  • Höhe 150 mm, gedämmt mit Holzfaser: U-Wert = 0.46 W/m² K
  • Höhe 190 mm, gedämmt mit Holzfaser: U-Wert = 0.36 W/m² K

Wärmeübergangswiderstände: Rsi = 0.13 m² K/W | Rse = 0.04 m² K/W
Lambda-Werte: λ Nadelholz = 0.130 W/mK
Lambda-Werte: λ Holzfaser = 0.040 W/mK

Fugendämmsteifen

Passende Fugendämmstreifen sind als Rollen beim Fachhändler erhältlich.

LIGNATUR easy

Installationen

Fast alle Leuchten dürfen Sie an normal entflammbaren Baustoffen wie Holz (LIGNATUR) montieren. Leuchten, die die Anforderungen nicht erfüllen, müssen nach EN 60598-1:2008 speziell gekennzeichnet werden.