Willkommen in unserer Welt.

Bei uns ist das Treppenhaus Sinnbild für Denken, Handeln und Schaffen.

So lesen Sie gleich als erstes:
«WER HOHE ZIELE HAT, MUSS VIELE STUFEN MEISTERN – 45 BIS ZUM EMPFANG.»

In LIGNATUR steckt unsere ganze Innovationskraft

  • 2019 Start Entwicklungsarbeit für Brandschutzabschottungen bis REI90
  • 2018 Vom WORKBOOK zur WORKSITE.
  • 2017 Andrej Dörig beteiligt sich an der Lignatur AG.
  • 2013 Entwicklungsstart dynamisches Design für Akustik-Elemente.
  • 2011 Die Europäische Technische Bewertung inkl. Angaben zu Brandschutz, Schallschutz und Akustik liegt vor.
  • 2010 Fertigstellung der Halle West und Bezug des neuen Bürotraktes.
  • 2007 Ruedi Jud und Ralph Schläpfer übernehmen je zur Hälfte die Lignatur AG.
  • 2005 Schweizer Brandschutz-Zulassung VKF für REI30 und REI60.
  • 2004 Erfolgreiche Brandversuche perforierter Akustikelemente.
  • 2001 Inbetriebnahme der neuen Asteinleimtechnik.
  • 2001 Erste vielversprechende Schallschutzmessung mit Tieftontilgern in LIGNATUR silence Decken.
  • 1999 Erfolgreicher Brandversuch REI90.
  • 1997 Aus der LIGNATUR-Abteilung wird eine eigenständige Firma. Gründung der Lignatur AG.
  • 1992 Messung der Schallabsorption tragender LIGNATUR-Akustikelementen Typ 1 und 2.
  • 1984 Hermann Blumer, Zimmermann und Dipl. Ing. ETH startet mit der Produktion der Lignatur-Kastenelemente.

Firmenstandort

Die Lignatur AG befindet sich in der Schweiz, im Appenzellerland, nahe der deutsch-österreichischen Grenze. Hier werden Decken- und Dachelemente aus Holz industriell gefertigt und von den Ingenieuren und Ingenieurinnen laufend weiterentwickelt.

Anfahrtsplan | GoogleMap