Schwimmbad Vathorst

Mit dezenter Bauform fügt sich die neue Schwimmhalle von Amersfoort in ihre ländliche Umgebung ein. Im Innenraum sorgt ein Holzdach aus innovativen Deckenelementen von LIGNATUR für behagliche Atmosphäre und optimale Raumakustik.

Schwimmen lernen unterm Holzdach – das können Besucher in der neuen Schwimmhalle von R&A Sport and Swimming. Das Unternehmen bietet an mehreren Standorten in den Niederlanden Schwimmunterricht in eigenen Schwimmbädern an. Die jüngste Schwimmhalle der Sportschule entstand in Amersfoort, südöstlich von Amsterdam. Slangen+Koenis Architecten planten die Halle als eingeschossigen Stahlskelettbau mit Walmdach, der sich mit klarer Formensprache dezent in die umgebende Bebauung mit vorwiegend landwirtschaftlich genutzten Gebäuden eingliedert. Um Bauwerk, Pool und technische Anlagen vor dem hohen Grundwasserspiegel zu schützen, wurde der Baugrund vorab aufgeschüttet und angehoben. Durch die erhöhte Lage geniessen Schwimmer und Besucher einen weiten Ausblick in die Umgebung. Das Foyer umfasst einen einladenden Aufenthaltsbereich mit Cafeteria, grosszügige Verglasungen ermöglichen von hier aus Blickbeziehungen zum Pool, in den nebenan gelegenen Skatepark und in die Landschaft. In der Schwimmhalle trennt ein offen gestalteter Beckenumgang mit Sitzgelegenheiten für Eltern und Besucher die Umkleidekabinen und Duschräume vom Pool.

Innovatives Holzdach
Die reduzierte Formensprache des Gebäudes spiegelt sich gleichermassen in Konstruktion und Materialität. So wurden die Aussenwände des Stahlskeletts mit Ziegelmauerwerk ausgefacht und schwarzen Holzdielen verkleidet. Das Dach ist mit einer bronzefarbenen Aluminiumdeckung versehen. Im Innenraum entschieden sich die Architekten für weisse Wandfliesen, deren unregelmässiges und verspieltes Muster einen attraktiven Kontrast zur darüber liegenden Holzdecke erzeugt. Die 685 Quadratmeter grosse Dachfläche, die als Walmdach mit ungleichmässiger Dachneigung ausgeführt wurde, besteht aus multifunktionalen Flächenelementen des Schweizer Herstellers LIGNATUR. Die über fünf Meter gespannten Einfeldträger prägen massgeblich die Innenraumwirkung der Schwimmhalle und verleihen ihr eine warme und behagliche Atmosphäre. Die Perforation auf der Unterseite der Elemente optimiert die Raumakustik und ist zugleich gestalterisches Element.

Schlankes Schwimmbad-Konzept

Slangen+Koenis wählten die LIGNATUR-Flächenelemente mit 140 Millimeter Bauhöhe auf Grund guter Erfahrungen bei anderen Bäderprojekten. Mit ihren elegant gelösten Verbindungsdetails im Walm, der hohen statischen Steifigkeit und den sehr guten Absorptionseigenschaften bei gleichzeitig hoher Speicherfähigkeit eignen sich die Elemente ideal für Dachkonstruktionen in Schwimmbädern. Ein wesentlicher Vorteil ist zudem ihr hoher Vorfertigungsgrad. Bei der Anlieferung auf die Baustelle enthielten die LIGNATUR-Deckenelemente sämtliche statischen Vorbereitungen. Die auf Mass gefertigten Bauteile mussten nur noch auf die Stahlträger aufgelegt und befestigt werden. Nicht zuletzt deshalb konnte das Schwimmbad in Amersfoort in nur acht Monaten Bauzeit fertiggestellt werden.

Objekt: Schwimmbad Vathorst
Standort: 3825 BZ Amersfoort/NL
Fertigstellung: September 2016
Bauherr: R&A Sports & Swimming
Architekt: Slangen + Koenis Architecten, 3401 MP IJsselstein/NL

BGF: 600 m2
Deckenelemente: Lignatur AG, 9104 Waldstatt

< zurück zur Referenz ...